Konstruktionsakustik

Schall- und schwingungstechnische Beratung schon in der Planungsphase

Die Aufgabe der Konstruktionsakustik besteht darin, die Geräuschentstehung von Maschinen und Anlagen, die für störende Schallereignisse verantwortlich sind, durch geeignete Maßnahmen zu vermeiden bzw. zu verringern. Schon bei der Planung von Maschinen, Anlagen und Geräten sollte konstruktiver Schallschutz berücksichtigt werden. So ist ein dauerhaft lärmarmer Betrieb ohne Aufwand für sekundäre Schallschutzmaßnahmen möglich.

Die Entwicklung von lärm- und vibrationsarmen Maschinen und Anlagen ist ein wesentliches Ziel, um eine hohe Produktqualität zu erreichen.

Die Möglichkeiten für einen konstruktiven Schallschutz sind vielfältig. Wir verfolgen das Prinzip des lärmarmen Konstruierens!

Wir erarbeiten für unsere Kunden praktikable Vorschläge für lärm- und vibrationsarme Betriebsweisen und Arbeitsprinzipien, lärmmindernde Konstruktionen sowie Maßnahmen gegen die Belastung durch Maschinengeräusche.

Weitere Themen zur lärmarmen Gestaltung von Maschinen und Anlagen finden Sie hier:

Unsere Leistungen im Kurzüberblick:

  • Beratende Unterstützung und Empfehlungen zur Erzeugung von lärm- und vibrationsarmen Maschinen, Konstruktionen und Verfahren in der Planungsphase
  • Durchführung von Schwingungs-, Schalldruck- und Schallintensitätsmessungen
  • Ursachenermittlung der Entstehung, Einleitung, Übertragung und Abstrahlung von Geräuschen und Schwingungen
  • Bestimmung des Luft- und Körperschallanteils
  • Berechnung von Teil- und Gesamtschallleistungspegeln
  • Frequenzanalysen
  • Ausarbeitung von praxisnahen Maßnahmen zur Reduzierung von Schall und Schwingungen
  • Ermittlung von Geräuschemissionen
  • Abnahmemessungen
  • Geräuschanalysen
  • Verbesserung der Produktqualität
  • Lärmschutz an Gewerbe- und Industrieanlagen

Sie benötigen Unterstützung bei der Planung von geräuscharmen Geräten und Anlagen? Wir beraten Sie gerne!

Kontaktieren Sie uns

Referenzprojekte

Brummgeräusche einer Rauchgasreinigungsanlage beseitigt

Bei der Rauchgasreinigungsanlage einer Industrieanlage traten bei bestimmten Betriebsbedingungen tieffrequente Geräusche und erhöhte Schwingungen auf. Im Rahmen einer umfassenden messtechnischen Untersuchung sollte die Ursache der bemängelten Schall- und Schwingungssituation geklärt werden, um gezielt Minderungsmaßnahmen planen zu können.

Download Referenzprojekt (PDF)

Lärmminderungskonzept für einen Gewerbebetrieb

Schallmessungen der BG hatten ergeben, dass die Lärmexposition in einer Gewerbehalle deutlich oberhalb des Tages-Lärm­expositions­pegels LEX, 8h von 85 dB(A) lag. Die BG gab in ihrem Mess­bericht an, dass gemäß der Lärm­Vibrations­ArbSchV Maßnahmen zur Vermeidung und Verringerung der Lärmexposition auszuarbeiten und umzusetzen seien. Das Ingenieurbüro IBW wurde mit der Ausarbeitung eines umfassenden Lärmminderungs­konzeptes beauftragt.

Download Referenzprojekt (PDF)


Fallstudien

Top Drive einer Bohranlage
Top Drive einer Bohranlage

Konstruktive Beratung zur Lärmminderung

  • Erfassung der Schall- und Schwingungssituation an einem Prototyp im Prüfstand.
  • Bestimmung des Gesamtschallleistungspegels sowie der relevanten Teilschallleistungspegel mit Ausarbeitung des Luft- und Körperschallanteils.
  • Vergleich der Anregungsfrequenzen mit den maßgeblichen Frequenzen im Luftschall. Bestimmung des Anregungs-, Ausbreitungs- und Abstrahlverhaltens.
  • Ausarbeitung von praktikablen und wirkungsvollen Minderungsmaßnahmen mit Abschätzung der zu erzielenden Lärmminderung.
Medizinische Geräte
Medizinische Geräte

Ausarbeitung einer lärmarmen Konstruktion schon in der Planungsphase

  • Schall- und schwingungstechnische Beratung während der Planungsphase eines medizinischen Geräts aufgrund hoher akustischer Anforderungen bezüglich des Schallleistungspegels.
  • Durchführung von Schalldruck- und Schallintensitätsmessungen sowie Schwingungs- und Volumenstrommessungen bei konstanten Betriebsbedingungen.
  • Ausarbeitung von Minderungsmaßnahmen mit Umsetzung einer Kosten-Nutzen-Analyse.