Materialspannungs­analyse

Schäden durch Materialermüdung vermeiden

Die Dauerfestigkeit eines Bauteils kann messtechnisch auf Basis einer Spannungsanalyse bewertet werden. Die Erfassung der Materialspannung erfolgt durch die Applizierung von Dehnungsmessstreifen an hochbelasteten Positionen. Hierfür können durch uns DMS-Sensoren entweder während eines Anlagenstillstands an die entsprechenden Stellen dauerhaft oder für Übersichtsmessungen während des laufenden Anlagenbetriebs durch ein „Clamp-on-Verfahren“ temporär gesetzt werden.


Hierbei können wir Sie unterstützen:

  • Erfassung von Materialspannungen und -dehnungen mit der DMS-Messtechnik
  • Prüfung der Dauerfestigkeit von Materialien bei dynamischer Belastung

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen?

Kontaktieren Sie uns

Fallstudien

Rohrleitungsbefestigung
Rohrleitungsbefestigung

Planung und Auslegung der geeigneten Rohrleitungshalterungen

  • Messtechnische Bestimmung der Rohrleitungsschwingungen und Schwingfrequenzen.
  • Visualisierung der Schwingform und Ermittlung der Materialspannungen.
  • Bestimmung der erforderlichen Positionen und Ausführungen der Rohrleitungshalterungen zur Reduzierung der Rohrleitungsschwingungen und Materialspannungen.
  • Kontrollmessung nach Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen.
Stutzenschwingungen
Stutzenschwingungen

Prüfung der Materialspannungen an Rohrleitungsstutzen

  • Zeitgleiche messtechnische Überprüfung von Rohrleitungsstutzen unterschiedlicher Ausführungsvarianten bei verschiedenen Betriebsbedingungen einer drehzahlvariablen Kolbenverdichteranlage.
  • Erfassung der Materialspannung an Stutzen mit markanten Schwingungserhöhungen mittels des „Clamp-on“ DMS-Messverfahrens.
  • Vergleich der Messdaten mit den zulässigen Materialspannungswerten sowie Ausarbeitung von Maßnahmen zur Verbesserung der Stutzenschwingungen.